Büro Freising: 08161 - 23 24 00 | Adresse: Landshuter Str. 68, 85356 Freising

Ratgeber/News

Maklerprovision für den Immobilienverkauf in Bayern

Wie hoch ist die Maklerprovision in Freising? Wer zahlt wie viel? Was gilt seit 2022? Lohnt sich der Makler dann überhaupt noch?

Wir geben Ihnen hier erste Antworten, sprechen aber auch gerne persönlich mit Ihnen über Ihr Vorhaben und Ihre Fragen rund um das Thema Maklerprovision.

Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Maklerprovision

Seit 2022 gilt: Die Maklerprovision wird von Käufer und Verkäufer gezahlt. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass der Käufer maximal 50 % der Courtage übernimmt. Es besteht also die Möglichkeit, dass der Verkäufer einen höheren Anteil oder sogar die komplette Courtage übernimmt. In Bayern beträgt die Maklergebühr, abhängig von Objekt und Vermarktungsaufwand, insgesamt zwischen 3,57 - 7,14 % des Kaufpreises. Wenn Sie eine Immobilie in Freising kaufen oder verkaufen möchten, zahlen Sie also 1,785 - 3,57 % Maklergebühr. 

Vorteil für Käufer, Nachteil für Verkäufer?

Auf den ersten Blick scheint die Neuregelung des Maklergesetzes und im Speziellen die Aufteilung der Maklergebühr für Käufer einen Vorteil und für Verkäufer einen Nachteil zu bringen. Denn zuvor wurde die Courtage meist vollständig vom Käufer bezahlt. Ein Nachteil muss das für Verkäufer aber nicht sein, ganz im Gegenteil kann es vorteilhaft sein, seine Immobilie nur mit halber Provision oder provisionsfrei zu verkaufen. Übernimmt man als Verkäufer einen Teil der Maklergebühr, macht dies die Immobilie für viele Menschen interessanter. Das kann sich zum Beispiel lohnen, wenn die Immobilie sanierungsbedürftig ist oder sich der Eigentümer einen schnellen Verkauf wünscht. 

Wie kann ein Makler helfen?

Rotes Modellhaus

Grundsätzlich sollten Sie diese und alle weiteren Überlegungen rund um den Immobilienverkauf und -kauf mit Ihrem Makler besprechen. Qualifizierte Makler wie wir von WOHNWELT IMMOBILIEN verfügen über wichtiges Know-how über den Immobilienmarkt, Preisentwicklungen und vieles mehr - Fachwissen, das sowohl Eigentümer als auch Interessenten bei Ihrem Vorhaben weiterbringt. 

So helfen wir als Immobilienmakler unter anderem dabei, Risiken beim Vertragsabschluss zu minimieren - zum Beispiel durch eine umfassende Beratung zur Wunschimmobilie oder die Bonitätsprüfung des Kaufinteressenten. Auch sparen wir Eigentümern und Käufern viel Arbeit rund um das Immobiliengeschäft - bei der Beschaffung wichtiger Unterlagen oder bei Vertragsverhandlungen. Nicht zuletzt sorgen wir mit unseren Leistungen, zum Beispiel einer gründlichen Immobilienbewertung, und unserer Erfahrung dafür, dass Sie beim Verkauf keinen finanziellen Verlust erleiden oder beim Kauf einen zu hohen Preis zahlen. 

Viele Kunden sehen immer nur die Maklergebühr, die sie bei Beauftragung eines Maklers zahlen müssen. Aber auch diese Überlegung sollten Sie berücksichtigen: Auf welchen Mehrwert verzichte ich ohne Makler?

  • Mit einem Makler haben Sie Zeit für andere Dinge und finden dennoch eine passende Immobilie, ohne täglich selbst die Inserate zu durchsuchen.
  • Mit einem Makler verlieren Sie beim Verkauf kein Geld, weil dieser in der Regel einen wesentlich höheren Kaufpreis erzielen kann als der Privatverkäufer.
  • Mit einem Makler profitieren Sie von einem rechtssicheren Geschäft, ohne Komplikationen, Finanzierungslücken oder abgesprungene Vertragspartner.

Zurück zur News-Übersicht

Ihr schneller Kontakt zu uns

weidl@wohnwelt-immobilien.de
Tel.: 08161-232400

Immobiliensuche

WOHNWELT IMMOBILIEN

Ihr persönlicher Immobilienmakler aus Freising